NGC 4696

145.000 Lichtjahre von der Erde entfernt beherbergt diese Galaxie ein gigantisches schwarzes Loch. Das Bild erinnert an ein pumpendes Herz und wurde aus verschiedenen Quellen, nämlich Optisch-, Radio- und Röntgenteleskop-Bildmaterial zusammengesetzt.

Optical: NASA/STScI – Radio: NSF/NRAO/VLA – X-ray: NASA/CXC/MPE

IRAS 06076-2139

This image from the Hubble Space Telescope shows the unusual galaxy IRAS 06076-2139, found in the constellation Lepus. Hubble’s Wide Field Camera 3 and Advanced Camera for Surveys instruments observed the galaxy from a distance of about 500 million light-years.

(foto  – ESA/Hubble/NASA)

NGC 7640

Diese Galaxie befindet sich in der fernen Andromeda Konstellation (nicht zu verwechseln mit unserer Andromeda Galaxie).

(foto – ESA/Hubble/NASA)

RX J1140.1+0307

Auf den ersten Blick scheint dies eine ganz normale Spiralgalaxie zu sein, doch sie gibt den Wissenschaftlern Rätsel auf. Anders als unsere Milchstraße beherbergt  RX J1140.1+0307 kein supermassives schwarzes Loch. Im Zentrum steht im Gegenteil ein schwarzes Loch-light mit der annährend niedrigsten Masse, die je dafür berechnet wurde. Nun stellt sich die Frage, was denn dann die unglaublichen Fliehkräfte in der riesigen Akkretionsscheibe zusammenhält?

So gibt es immer wieder neue Merkwürdigkeiten in den unendlichen Weiten da draußen, die sich hartnäckig gegen zu enge Gesetzmäßigkeiten der Menschen stellen. Im Grunde gibt es für fast jedes von uns postulierte „Naturgesetz“ irgendeine „Ausnahme“ im Weltall. Vielleicht ist doch alles nur chaotisch und hinter der nächsten Ecke lauert ein Paralleluniversum….   😉   (bitte durch zweimaliges klicken auf das Foto aufpoppen!)

(foto – ESA/Hubble/NASA)

Kollidierende Galaxien

Über eine Milliarde Lichtjahre entfernt spielte sich dieses Drama ab: zwei gasreiche Spiralgalaxien sind ineinander gekracht. Dies blüht übrigens auch unserer Milchstraße, denn wir bewegen uns auf die Nachbargalaxie zu – aber keine Sorge, die Erde gibt es dann längst nicht mehr.  😉

(foto – ESA/Hubble/NASA)

UGC 1810

Die Sterne im Vordergrund gehören noch zu unserer Milchstrasse, während die Galaxie im Hintergrund, auch bekannt als „arp 273“, rund 300 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist (foto – NASA/ries/heutz).