NGC 7640

Diese Galaxie befindet sich in der fernen Andromeda Konstellation (nicht zu verwechseln mit unserer Andromeda Galaxie).

(foto – ESA/Hubble/NASA)

RX J1140.1+0307

Auf den ersten Blick scheint dies eine ganz normale Spiralgalaxie zu sein, doch sie gibt den Wissenschaftlern Rätsel auf. Anders als unsere Milchstraße beherbergt  RX J1140.1+0307 kein supermassives schwarzes Loch. Im Zentrum steht im Gegenteil ein schwarzes Loch-light mit der annährend niedrigsten Masse, die je dafür berechnet wurde. Nun stellt sich die Frage, was denn dann die unglaublichen Fliehkräfte in der riesigen Akkretionsscheibe zusammenhält?

So gibt es immer wieder neue Merkwürdigkeiten in den unendlichen Weiten da draußen, die sich hartnäckig gegen zu enge Gesetzmäßigkeiten der Menschen stellen. Im Grunde gibt es für fast jedes von uns postulierte „Naturgesetz“ irgendeine „Ausnahme“ im Weltall. Vielleicht ist doch alles nur chaotisch und hinter der nächsten Ecke lauert ein Paralleluniversum….   😉   (bitte durch zweimaliges klicken auf das Foto aufpoppen!)

(foto – ESA/Hubble/NASA)

Kollidierende Galaxien

Über eine Milliarde Lichtjahre entfernt spielte sich dieses Drama ab: zwei gasreiche Spiralgalaxien sind ineinander gekracht. Dies blüht übrigens auch unserer Milchstraße, denn wir bewegen uns auf die Nachbargalaxie zu – aber keine Sorge, die Erde gibt es dann längst nicht mehr.  😉

(foto – ESA/Hubble/NASA)

UGC 1810

Die Sterne im Vordergrund gehören noch zu unserer Milchstrasse, während die Galaxie im Hintergrund, auch bekannt als „arp 273“, rund 300 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist (foto – NASA/ries/heutz).

IRAS 16399-0937

Die NASA präsentiert uns zum Jahreswechsel gleich einen Leckerbissen. Diese Galaxie hat ganz besondere Eigenschaften:

Sie ist vor allem eine sehr starke Quelle für Mikrowellen. Auch hier ist man sich noch nicht völlig im Klaren, welche Parameter gegeben sein müssen, um solch ein Monstrum zu schaffen. Wahrscheinlich produzieren in ihrem Inneren sogar zwei schwarze Löcher, die sich umkreisen, 100 Millionen mal mehr Energie, als das schwarzes Loch im Herzen unserer Milchstraße. Diese Werte sind jenseits jeglicher menschlicher Vorstellung. Im Grunde funktioniert diese Galaxie wie ein riesiger Beamer, der einen gewaltigen Laserstrahl ins Universum schickt – irgendwie faszinierend, aber auch gruselig (foto – ESA/Hubble/NASA).

Bitte wieder zweimal auf das Bild klicken, um Details zu erkennen!

 

Geheimnisvolle Ringgalaxie

Bis heute weiß man nicht genau, wie diese Objekte entstehen. Der Durchmesser beträgt hier ca. 150.000 Lichjahre. Außen befinden sich junge, blaue Sterne, in der Mitte sind ältere rote Sterne versammelt.

NGC 4707

Diese relativ kleine stellare Galaxie liegt ca. 22 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Sie hat keine ausgedehnten Spiralarme, wie unsere Galaxie. Die Sterne sind eher lose um das Zentrum verstreut, wobei die blauen Zonen wieder die jungen, im Wachstum befindlichen Sonnen zeigen.

Unbedingt zweimal auf das Foto klicken, nur in der Vergrößerung
kann man alle Sterne sehen!              (foto – ESA/Hubble/NASA)

IC 5201

Diese wunderschöne Spiralgalaxie wurde erst im Jahre 1900 von Südafrika aus entdeckt. Sie befindet sich in 40 Millionen Lichtjahren Entfernung von der Erde (foto – ESA/Hubble/NASA).