The Big Moon

Die Band existiert schon seit 2014, aber sie haben erst vor einem Jahr ihr
Debüt auf dem Plattenmarkt gegeben. Die tiefe Stimme der Lead-Sängerin Juliette Jackson fällt auf, auch beherrschen die Mädels die Instrumente
hervorragend und ihre Nummern sind sorgfältig durchkomponiert
– also nix „Girlieband“.            http://thebigmoon.co.uk/

Advertisements

Stephen Hawking

 

Wenn das Universum einen Anfang hätte, könnten wir von der Annahme ausgehen, dass es durch einen Gott geschaffen wurde. Doch wenn das Universum völlig in sich selbst abgeschlossen ist, wenn es wirklich keine Grenze und keinen Rand hat, dann hätte es auch weder einen Anfang noch ein Ende: es würde einfach sein. Wo wäre dann Raum für einen Schöpfer ?

Roachford

In den 90ties machte er noch richtig gute Musik – heute ist
Andrew Roachford leider allzu kommerziell geworden……..

( aus dem 94er Album „Permanent Shade of Blue“ )

The Who

Abschluß meiner kleinen Reihe der späten 60er & frühen 70er….

Beatles waren spießig, Stones langweilig, The Who mussten es sein!  😉

Mit dem unvergessenen Keith Moon – eine Seele von einem Drummer!

William Blake

E T E R N I T Y

He who binds to himself a joy
Does the winged life destroy;
But he who kisses the joy as it flies
Lives in eternity’s sun rise

Thomas Hardy

 

Glücklichsein hängt nicht davon ab,
dass wir bekommen, was wir nicht haben,
sondern wie gut wir nutzen, was wir haben.