Blog-Jubiläum

Das kleine WordPress Männlein hat mir geflüstert, dass heute mein zweijähriges Blogjubiläum sein soll (plus vorher drei Jahre bei „blog.de“). Wie ich meinen Statistiken entnehmen kann, sind die User recht flatterhaft. Neben einem festen Stamm an Lesern, die regelmäßig reinschauen, gibt es saisonale Schwankungen. Im Winter und Frühjahr sind die besten Zeiten, wohingegen vom Sommer zum Herbst ein leichter Abfall zu bemerken ist.

In letzter Zeit haben einige Leute aufgehört oder machen größere Pausen, das schlägt sich nieder. Auch ich bin nicht ständig gleich „like- bzw. kommentierfreudig“ – im großen und ganzen macht das bloggen aber immer noch Spaß. Wundern tu ich mich nur über User, die sich hier anmelden und dann nie ein Wörtchen von sich hören lassen. Die lösche ich regelmäßig, insbesondere, wenn mir deren Blog auch nichts sagt…

V O R W O R T

Auch ich gehöre zu den vielen „blog.de“ Vertriebenen, die nun auf WordPress gelandet sind. Da unsere alte Plattform im Dezember schließt, wird es Zeit, sich neu zu orientieren. Es war schon lange nicht mehr schön dort: der Service mangelhaft, viele Karteileichen und zuletzt vermehrt rechtsradikale Umtriebe. Dies alles macht den Umzug erträglicher, obwohl er mit viel Arbeit verbunden ist. Ich habe mich im Gegensatz zu vielen anderen entschieden, nicht das ganze Blog zu exportieren, sondern nur ausgewählte Beiträge. Artikel die zeitlos sind oder mir noch etwas bedeuten. Dazu meine Lieblingsvideos und Gedichte.

Dies erfordert umfangreiche Durchforstungsarbeiten und Überlegungen, was man denn mitnimmt und was besser nicht. Aber es lohnt sich! Viel habe ich schon gelöscht. Anderes hierher exportiert und teilweise redigiert. Ich denke, im Laufe des September werden diese Arbeiten abgeschlossen sein und ich kann wieder durchstarten. Zwischendrin gibt es aber auch schon neue Artikel, wie jetzt zu den unsäglichen Ereignissen im Rahmen der aktuellen Flüchtlingswelle. Am Ende fällt mir der Abschied von „blog.de“ nicht schwer, auch wenn man hier wieder eine neue Leserschaft erarbeiten muss. Aber in erster Linie ist das Blog ohnehin ein Ort, wo ich Gedichte, Musik und Gedanken zum Zeitgeschehen und meinen verschiedenen Interessengebieten sammele und dabei mit dem Schreiben neues Wissen für mich erschließe. Wenn davon andere profitieren können, ist es umso besser… ( das Design der Seite  ist vorerst noch provisorisch! )

H A F T U N G S A U S S C H L U S S 

Ich übernehme keinerlei Haftung für externe Inhalte aus hier verlinkten Artikeln oder von Dritten hochgeladenen Videos und dort eventuell gezeigten Bannern. Sollte es trotzdem zu Beanstandungen kommen, lässt sich die Sache durch eine klärende Mail jederzeit regeln und inkriminierte Beiträge können dann gegebenenfalls von mir zeitnah entfernt werden. Es erübrigen sich also unnötige, geldschneiderische Abzockereien durch darauf spezialisierte Abmahn-Anwälte. Alle nicht anders gekennzeichneten Artikel sind mein geistiges Eigentum und dürfen nicht ohne mein Einverständnis weiterverwendet werden.

B I L D N A C H W E I S 

Die im Blog gezeigten Fotos ziehe ich generell aus der Flickr.Community unter Creative Commons. Diese sind bei Namensnennung frei verwendbar. Auch alle Aufnahmen der NASA und ESA sind ausdrücklich frei zur Veröffentlichung unter Creative Commons. Sollte dennoch einmal einer der Fotografen Einwände haben, kann das entsprechende Bild ohne Probleme entfernt werden – kurze Mail genügt!

Ich bitte meine Leser von Einladungen zum „Liebster Award“ abzusehen!