Langsam wirds . . .

tuesday moon

91 % beleuchtet – sieht schon gut aus und ist nachts schön hell. 😀

(foto – patrick pearce)

Advertisements

Soyuz MS-06

Aufnahme der 54. ISS-Expedition auf ihrem Weg zurück zur Erde. Joe Acaba and Mark Vande Hei von der NASA und Kosmonaut Alexander Misurkin waren 168 Tage auf der internationalen Raumstation. Ihr Landegebiet befindet sich in der Nähe der Stadt Zhezkazgan in Kasachstan. Hier schwebt die Kapsel noch über den Wolken, sanft beschienen von der Spätwintersonne (foto – NASA/Bill Ingalis)

Land – Eis – Wolken

Labrador und Neufundland am 18.Februar vom Terra Satelliten aus fotografiert. Man sieht die Küstenlinie, das Meereis und vorgelagerte Wolkenformationen. Auch dieses Jahr gab es wieder ein Rekord-Minus beim Meereis, sowohl in Ausdehnung als auch Mächtigkeit: ein Negativ-Trend hält also an – der Klima-Wandel lässt grüßen… 🙄

(foto – NASA/LANCE/EOSDIS Rapid Response)

Alice Coltrane

 

Women have been held back and limited throughout the centuries.
Creation could not have been rendered, not even considered, let
alone be brought into manifestation without woman. She is
principal, a powerful energy. She is first!

Er rundet sich . . .

Moon today

Ich hoffe nur, das wir dann Donnerstag/Freitag nicht gerade Wolken bekommen, nachdem wir jetzt so lange sternenklare Nächte hatten. Der Wetterbericht sagt aber leider eine Front von Westen voraus, dann ist es auch schnell mit dem Frost vorbei. Also genießen wir das letzte Aufbäumen des Winters und freuen uns an dem noch nicht ganz vollen Mond… 🙂

(foto – carlos corco)

 

Gewitterfront

IMG_20180212_171904

Der Eiffel-Turm hat zwar Blitzableiter, aber bei einem Gewitter möchte ich trotzdem nicht unbedingt auf der obersten Plattform stehen.  😛

(foto – Andrew H.)

Ein Winter-Intermezzo

 

Wenn man durch die Medien blättert, zappt oder scrollt meint man, es gäbe nur noch ein Thema – den Dauerfrost, diese „fürchterliche“ Kältewelle. Darf ich mal lachen – da kann ich mich an ganz andere Winter erinnern. Das bissel Frost bringt doch keinen um, vorausgesetzt ich laufe nicht im T-Shirt oder leichten Sakko in der Stadt rum, oder im kurzen Röckchen, wie ich heute wieder beobachten konnte.

Ich kann mich erinnern, dass wir von November bis Februar durchgehend Schnee hatten und die Autofahrer, meist noch mit Heckantrieb, kamen damit klar. Man wusste auch noch, wie man sich anziehen musste, um nicht zu frieren. Heute haben alle super SUVs und Allradantrieb und rutschen damit in den Graben, ich lach mich schepp.

Weil es eben keinen Winter mehr gibt, wird ein kurzer Kälteeinbruch zum Hype hochgejazzt und alle machen mit. Kinder, das war früher normal, drei Monate lang und nicht drei Tage. Und nun kommt mal wieder runter und freut euch über das schöne, sonnige, trockene Wetter (wenn ihr nicht gerade in Ostholstein wohnt).  😛  😀 😉  Und nächste Woche wird dann wieder gemeckert, dass es so grau ist…