Alice In Chains

Neben Pearl Jam die letzten, die noch aus der Seattle-Zeit übrig sind…

Advertisements

6 Gedanken zu “Alice In Chains

    1. Nun ja, für mich war Chris Cornell der Größte, weil am vielseitigsten in den Projekten, die er in den letzten 20 Jahren angepackt hat – aber er und damit Soundgarden sind ja nun auch tot. 😦 Pearl Jam war irgendwie nie so ganz mein Ding. Kurt Cobain würde übrigens dies Jahr den 50. feiern – es wäre spannend gewesen, was er weiter gemacht hätte – jammerschade.

      Gefällt 1 Person

  1. Ja, leider wird es immer dünner und es bleiben nur noch Vermächtnisse. Alice in Chains immer wieder großartig, vor allem „Dirt“ (1992). Bitte nicht vergessen, dass Layne Staley auch bereits nicht mehr unter uns ist. So bleibt Eddie Vedder übrig. Wir sollten gut auf ihn aufpassen…

    Gefällt mir

    1. Wie könnte ich das vergessen? Aber die Band hat wenigstens weiter gemacht und produziert immer noch sehr ordentliche Musik. Die alten Platten hab ich alle auf Vinyl. Eddie Vedder war nie so mein Ding, hab eher Soundgarden und Nirvana gehört…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s