Chicago

Noch eine Perle – Rock meets Gebläse. Später wurden sie leider schmalzig.

Das war damals der ultimative Kracher für jede fortgeschrittene Party.   🙂

Advertisements

Magische Katze

image

Der Fotograf wird genau beobachtet… 😉                    (foto – Justine Donne)

Etwas Trump-Sprech gefällig?

AUSZÜGE AUS DER PRESSEKONFERENZ GESTERN

„Ich möchte vielen heute anwesenden Medien danken, weil sie den Quatsch (kritisch) betrachtet haben, der – vielleicht von den Geheimdiensten? – herausgegeben wurde. Wer weiß, vielleicht (waren es) die Geheimdienste, was ein ungeheuerlicher Schandfleck auf ihrer Arbeit wäre, wenn sie es wirklich getan hätten. Ein ungeheuerlicher Schandfleck, denn eine Sache wie diese hätte niemals geschrieben werden dürfen, (das) hätte niemals (passieren) dürfen, und sie hätte sicherlich niemals herausgegeben werden dürfen.“

„Ich habe diese Informationen gesehen, ich habe die Informationen außerhalb des Treffens (mit den amerikanischen Geheimdiensten) gelesen. Es sind alles Falschnachrichten. Es ist alles geschwindeltes Zeug. Es ist nicht geschehen. (…) Es war eine Gruppe unserer Gegner, die zusammenkam, kranke Leute, und sie haben den Scheiß zusammengestellt.“

„Wenn ich unser Land verlasse, bin ich eine wichtige Person, würden Sie (das nicht) sagen? Ich bin sehr vorsichtig. Ich bin von Leibwächtern umgeben. Ich bin von Leuten umgeben. Und ich sage ihnen immer, überall, ich sage ihnen immer, wenn ich dieses Land verlasse: ‚Seid sehr vorsichtig, denn in Euren Hotelzimmern, egal wohin Ihr fahrt, werdet Ihr wahrscheinlich Kameras haben.‘ Ich beziehe mich nicht nur auf Russland, aber das würde ich sicherlich in diese Kategorie stecken. (…) ‚In solchen Räumen habt Ihr Kameras an den verrücktesten Stellen. Kameras mit moderner Technik, die so klein sind, die Ihr nicht sehen könnt und nicht bemerken werdet. Seid besser vorsichtig, oder Ihr werdet Euch im Nachtprogramm des Fernsehens sehen.‘ (…) Glaubt jemand diese Geschichte? Übrigens habe ich auch eine starke Aversion gegen Keime, glauben Sie mir das.“ (!)

„Ich glaube, es war erbärmlich – erbärmlich, dass die Geheimdienste Informationen herausgelassen haben, die so falsch sind. Ich glaube, es ist erbärmlich, und das sage ich. Und ich sage, das ist etwas, was Nazi-Deutschland auch getan hätte und getan hat.“

„Was (das Internetportal) Buzzfeed anbelangt (sie haben das Dossier veröffentlicht): die das geschrieben haben, sind ein versagender Haufen Müll, ich denke, sie werden unter den Konsequenzen leiden.
Das tun sie jetzt schon.“

DA FÄLLT EINEM DOCH NICHTS MEHR EIN

Verglichen mit Trump war ja selbst G.W.Bush ein gebildeter Mann. Dieses unsägliche Geschwätz zeugt von einem erschreckend niedrigen Intellekt und zudem von einer Vulgarität, die wir wohl im amerikanischen Präsidialamt so noch nie erlebt haben. Sogar Nixon und Reagan sehen daneben wie kultivierte Figuren aus…

Ich erspare euch weitere Passagen, aber das ging noch stundenlang so weiter – ein einziges kryptisches Lamento. Man fragt sich wirklich, ob der Typ noch richtig im Kopf ist (bzw. es je war) ?

GRÜNSPECHT

grünspecht

Auf speziellen Wunsch eines Stammlesers     😉              (foto – Tin Chen)

Der Grünspecht ist ein Nahrungsspezialist, denn er liebt Ameisen!
Er gräbt Ameisennester auf und frisst deren Larven und Eier, aber
auch die Insekten selbst. Die Ameisensäure stört ihn dabei
überhaupt nicht. Gleichzeitig ist der Grünspecht einer der
farbenprächtigsten Vögel. Sein Ruf ist unverkennbar!

Feldwespennest

2017-01-10_10-19-16

Leere Behausung der Feldwespe vom letzten Sommer.

IMG_9860

Und so sieht die Bewohnerin aus. Die Königinnen halten jetzt Winterruhe und gründen im Frühjahr ein neues Volk. Das alte Nest wird nicht wieder benutzt. Feldwespen sind sehr nützlich als Fliegenfänger und Schadinsekten-Vertilger, zudem als Bestäuber und sind auch viel weniger aggressiv, als die gemeine Wespe. Wer im Frühling ein Nest am Dachgiebel oder der Hauswand entdeckt,  sollte es stehen lassen. Feldwespen unterliegen dem Arten- und Naturschutz und dürfen nicht getötet werden!

(fotos – Istvan Szucs, oben  und Brian Gratwicke, unten)