Israels Triumph

TRUMP ZERSCHLÄGT WEITER PORZELLAN

David Friedman heißt der neue Botschafter für Israel von Trumps Gnaden. Netanjahu, Liebermann und die Ultraorthodoxen können sich freuen. Da wird ein erklärter Freund der Siedler im Westjordanland in die amerikanische Botschaft einziehen – die Palästinenser werden ab sofort noch weniger zu lachen haben. Dieser Mann fordert ganz öffentlich den Status Ost-Jerusalems in Frage zu stellen, geht sogar noch einen Schritt weiter und will die US Botschaft auf längere Sicht dorthin verlagern. In einer ersten Stellungnahme äußerte Friedman, er freue sich darauf, bald von der Botschaft in „Israels ewiger Hauptstadt Jerusalem“ aus zu arbeiten.

Damit wäre die Zweistaatenlösung international entgültig Makulatur, was sie ja faktisch ohnehin schon ist, angesichts der weiter fortschreitenden Fragmentierung und Besetzung immer neuer Flächen gestohlenen Landes in Palästina. Die Rechten in Jerusalem werden sich die Hände reiben, wenn Obama im Januar geht. Dann werden  wieder ungehemmt Waffen geliefert (natürlich auch von Deutschland). Und das Schöne für Netanjahus Generalsklicke: der Focus der Welt liegt auf Syrien, Türkei oder Ukraine – da können sie wieder in die Vollen gehen, was die Unterdrückung und Ausbeutung des Palästinensischen Volkes angeht. Vorbei die Zeiten, als man nicht mal im Weißen Haus vorgelassen wurde…

Advertisements

Buddha

Buddha

Ich denke manchmal, wenn die ganze Menschheit aus Buddhisten
bestehen würde, wäre die Welt friedlicher. Ich hänge keiner Religion
an, aber wenn ich eine wählen müsste, dann wäre es wohl diese…

(foto – xin beitou)

Io

Io - October 16 2001

Ein älteres Foto der Sonde Gallileo mit vier verschiedene Filtern:
violet, grün, rot und infrarot (NASA/JPL-Caltech/Kevin McGill).
Jupiters drittgrößter Mond hat über 3000 km Durchmesser.