Der Wahnsinn hat System

TRUMPS HORROR-KABINETT NIMMT LANGSAM FORMEN AN 

Zum Beispiel wird jetzt Exxon Konzern-Chef Rex Tillerson, ein Mann ohne jede politische Erfahrung,  Außenminister der USA. Er gilt als ausgemachter Putin Freund und hat von diesem schon den russischen Freundschafts-Orden erhalten. Da kann er sich im übrigen bald überall auf der Welt für neue Bohrungen seines Unternehmens einsetzen. Prima. Auch in der Arktis wird dann gebohrt, obwohl bis heute Exxon nicht alle Schäden der Ölkatastrophe in Alaska von 1989 beglichen hat. Das ist wirklich super!

Eine Ministerriege aus Milliardären, Lobbyisten und rechtsradikalen Generälen wird da gerade ins Amt gehoben. Ich befürchte nichts Gutes für die nächsten Jahre. Am bedenklichsten finde ich die Ernennung des Altright-Bloggers Stephen Bannon zum Chefstrategen des weißen Hauses. Wer mal in den Seiten von „Breitbart Network News“ gestöbert hat, wird ahnen, was da noch auf uns zukommt. Die Aktivitäten von Breitbart sollen übrigens demnächst auf Europa ausgedehnt werden, damit auch Deutsche und Franzosen mit den kruden Theorien von Herrn Bannon beglückt werden können. Dann Mahlzeit…

Advertisements

2 Gedanken zu “Der Wahnsinn hat System

    1. Aber dass es so schlimm wird, habe selbst ich nicht gedacht. Mit China hat der Depp auch schon Streit angefangen. Ob Trump weiß, dass 80% der Produkte bei „Walmart“ aus China komme? 😉 Ich denke, der Kerl wird Bush noch um Längen rechts überholen, sehr beängstigend… 🙄

      Schlimm sind die ganzen Ultrarechten, die dort mit hoch gespült werden. Demnächst erzählen sie uns, dass die Erde flach ist. Die glauben ja auch, die Schöpfung hätte erst vor 6000 Jahren stattgefunden und der Klimawandel ist sowieso nur eine
      Erfindung von „liberalen“ Wissenschaftlern… 🙂

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.