Laichzeit

DSC_2163

Die Kröten fangen an zu laichen   😀                            (foto – Sabrina Weisser)

 

DIE KRÖTE

Giftig bin ich nicht,
Kinder beiß’ ich nicht,
Wurzeln mag ich nicht,
nach Blumen frag’ ich nicht.
Würmlein und Schnecken,
die lass ich mir schmecken.
Ich sitz’ in dunklen Ecken
Und bin gar so bescheiden;
doch keiner kann mich leiden.
Das betrübt mich in meinem Sinn,
kann ich dafür, dass ich hässlich bin?

Johannes Trojan

 

Eigentlich sind Kröten gar nicht hässlich und auch nicht glitschig, denn sie leben, abgesehen von der Laichzeit im März/April, das ganze Jahr auf dem Trockenen. Bei mir im Garten treffe ich manchmal an langen, lauen Sommerabenden Eine, wenn sie in der Dämmerung auf Würmer oder Schneckenjagd geht – natürlich werden auch Insekten nicht verschmäht. Kröten sind äußerst nützliche und friedliche Tiere. Anfassen sollte man sie allerdings nicht: ihr Schutzsekret kann Verätzungen auslösen, besonders an Augen und Schleimhäuten. Die heißen Tagesstunden verbringt sie am liebsten in einem kühlen Loch,  daher auch der Name Erdkröte. 😉

„Kätzchen“

lynx

(foto – Mathias Appel)

Es gibt sie wieder im hessischen Spessart. Habe zwar
noch keinen gesehen, aber man kann manchmal ihre
Rufe hören, oder Spuren finden. Hauptnahrung: Rehe.
Doch der Luchs begnügt sich auch mit Mäusen oder Aas.

Li Fu

BITTERER REGEN

Mein bitteres Heimweh reicht hinauf zu den Wolkenflocken.
Wer erträgt denn auf der Reise Regen und dazu noch Wind?
Ich zweifle am Himmel und lache über mein Kummergesicht.
Frostige Zeiten – dann sind Gedichte so schwer zu schreiben.
Gebe dem Wetter Schuld an meiner Misere – aber ist es das?

Jetzt erst recht…

Dies Video gefällt dem Mann in Ankara gar nicht, sogar der Botschafter Deutschlands musste schon antreten. Nur ist unser Botschafter nicht für den Norddeutschen Rundfunk zuständig. Da hat der neue Sultan in Klein-Osmanien wohl etwas falsch verstanden. Aber vergessen wir nicht, wie traurig die wahren Zustände hinter dieser Satire sind! Die Musik ist übrigens grauenhaft, der Gesang lausig, aber das ist mir jetzt egal.

Ich würde mir wünschen, dass unsere Regierung der Türkei sehr viel mehr Contra gibt – so geht es doch wirklich nicht weiter. Ähnlicher Meinung sind offensichtlich auch viele Türken aus der ganzen Welt, wie man aus den Kommentaren bei Youtube erkennt. Man kann dem türkischen Volk nur wünschen, dass es diesen  Mann und seine AKP-Klicke möglichst bald abschüttelt. Sonst sehe ich schwarz für das Land zwischen Bosporus und Nahem Osten und zwar tiefschwarz…   🙄

Die Türkei war noch nie so weit von einer EU-Mitgliedschaft entfernt, wie heute. Insofern verstehe ich überhaupt nicht, warum man gerade jetzt ein neues Kapitel in den Beitrittsverhandlungen eröffnet hat – das ist ein schlechter Witz. Die EU sollte erst einmal mit sich selbst und ihren widerstreitenden Interessen klar kommen, bevor wir noch weitere unsichere Kantonisten aufnehmen. Gott bewahre!

Blaue Seelandschaft

Stairway to magic (II)

Dieses Foto entstand am Stausee Panta de la Llosa del Cavall. Der Katalane Marc Santaeulalia nennt es „Starway to Magic“ (II) – die Lichtstimmung des Fotos in der Dämmerung und die Spiegelungen sind einfach genial!